Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

 

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Illustrierte Chroniken der Karlsruher Sportvereine

Vereinswappen

Freie Spiel- und Sportvereinigung Karlsruhe e.V.

 

Bilddokumente der Vereinsgeschichte


Anschrift:

Freie Spiel- u. Sportvereinigung Karlsruhe e.V.
Adenauerring 36
76131 Karlsruhe

Tel. 0721 / 75 64 59
Zeiten: Mittwoch 17.00- 19.00 Uhr
http://www.fssv-karlsruhe.de

Sportarten:

Fußball Schwimmen Tennis Turnen

Kurzchronik:

10.04.1898
Gründung der "Freien Turnerschaft Karlsruhe"
1920
Gründung des "Wassersport-Vereins Karlsruhe e.V. 1920" unter der Patenschaft der Freien Turnerschaft Karlsruhe
28.02.1933
Verbot und Auflösung der Freien Turnerschaft Karlsruhe
18.12.1945
Wiedergründung unter dem Namen "Freie Spiel- und Sportvereinigung Karlsruhe e.V. (FSSV), frühere Freie Turnerschaft Karlsruhe von 1898 e.V." im Gasthaus Weißen Berg durch Ludwig Friedrich, Robert Geißer, Franz Klipfel, Gustav Mattes, Mile Rheintal, Hans Schulenburg u.a.
1946
Anschluss der Schwimmer des ehemaligen Wassersport-Vereins Karlsruhe e. V. 1920

Gründungsmitglieder:

Frey, Karl / Hoyme / Pahr, Richard / Schäfer / Schiefer / Wolf

Persönlichkeiten:

Falk, Otto / Michael, Maximiliane / Reinacher, Uta

Vereinsgeschichte

13.10.1899
Gründung der Damenturnabteilung
1900 - 1901
Durchführung der Turnstunden in der städtischen Turnhalle der Leopoldschule (1900). Ab Mai 1901 Mitnutzung der städtischen Turnhallen in der Gutenbergschule (Männer) und der Sophienschule (Frauen)
1903
Bezug der Arbeiterturnzeitung als Informationsblatt der Freien Turnerschaft Karlsruhe
1904
Errichtung eines Sommerturnplatzes in der Vorholzstraße
1909
Pacht der Städtischen Wiese in der Fautenbruchstraße als Sommerturnplatz
1911 - 20.05.1911
Bau und Einweihung einer Hütte (sogenannte Grüne Hütte) in der Fautenbruchstraße
1912
Gründung der Fußballabteilung
1914 - 1918
Aufrechterhaltung des Sportbetriebs. 1917 muss der Turnplatz an der Fautenbruchstraße für landwirtschaftliche Zwecke zur Verfügung gestellt werden
1919
Erwerb des heutigen Geländes an der Linkenheimer Landstraße für eine neue Sportanlage. Abbau der Grünen Hütte an der Fautenbruchstraße und Wiederaufbau auf dem neuen Gelände im Hardtwald
1920
Gründung der Leichtathletikabteilung
08.08.1920
Einweihung des neuen Sportplatzes mit einem großen Festzug durch die Stadt sowie der Durchführung von Wettkämpfen und Vorführungen
1922
Gründung der Faustballabteilung
1922
Erringung der Bezirksmeisterschaft durch die Fußballabteilung
19.08.1924
Erringung der süddeutschen Meisterschaft im Raffball in Darmstadt
1925
Gründung der Handballabteilung
1925
Feierliche Fahnenweihe der Freien Turnerschaft Karlsruhe auf dem Turnplatz
1925
Austragung eines Fußballspiels zwischen der Karlsruher Stadtauswahl und der lettischen Nationalmannschaft auf dem Gelände der Freien Turnerschaft. Sieg der Freien Turnerschaft beim Leichtathletik-Vergleichskampf gegen die FT Basel in Basel. Teilnahme an der 1. Internationalen Arbeiter-Olympiade in Frankfurt/M. mit drei Turnern
1926
Erstmalige Erringung der Bezirksmeisterschaft durch die Herrenhandballmannschaft
25.07.1926 - 21.05.1927
Grundsteinlegung, Bau, Richtfest (19.09.), Fertigstellung und Einweihung des Vereinsheims an der Linkenheimer Landstraße
13.08.1927 - 14.08.1927
Erringung der Bundesmeisterschaft in Hannover mit der 4 x 100-m-Staffel mit H. Sonnenwald, W. Molitor, E. Weiß und A. Ruppender (44,0 Sek. Bundesbestzeit)
1930
Fertigstellung und Eröffnung der gesamten Sportanlage an der Linkenheimer Landstraße mit einem offiziellen Festakt
1930
Ausrichtung des 7. Kreisturnfestes des 10. Kreises (Baden, Pfalz, Saarland) auf der vereinseigenen Platzanlage. Großer Festzug und Freiübungen der 3000 Turner und Turnerinnen
1931
Anlage einer 400-m-Aschenbahn durch die Freie Turnerschaft Karlsruhe
1931
Teilnahme an der 2. Arbeiter-Olympiade in Wien mit über 60 Mitgliedern der Freien Turner Karlsruhe
1932
Bildung einer ersten Frauenhandballmannschaft und Austragung eines Spiels gegen die FT Daxlanden in Bruchsal beim 9. Bezirks-, Turn-, Sport- und Spielfest
1933
Verbot der Freien Turnerschaft Karlsruhe. Beschlagnahmung des Vereinsvermögens, der Sportgeräte und des Sportgeländes. Anschluss der fast kompletten Herrenhandballmannschaft an den Postsportverein
1933
Erringung der Bezirksmeisterschaft durch die Herrenhandballmannschaft
1945
Rückgabe des beschlagnahmten Sportgeländes an der Linkenheimer Landstraße
1946
Nutzung des Vierordtbads durch die Schwimmabteilung (seit Mitte 1946)
1946
Gründung der Schwimmabteilung
1946
Anschluss der Schwimmer des ehemaligen Wassersport-Vereins Karlsruhe e. V. 1920
17.03.1946
Teilnahme am ersten Schauturnen nach dem Krieg mit anderen Karlsruher Vereinen im Konzerthaus
14.06.1947 - 15.07.1947
Einweihung der neuausgebauten Sportanlage unter dem neuen Namen Parkringstadion an der Linkenheimer Landstraße mit einer Großveranstaltung
1948
50-jähriges Jubliäum mit mehreren Großveranstaltungen und einer Jubiläumsfeier im Café Museum in der Waldstraße
1949
Erringung der nordbadischen Vizemeisterschaft in Mannheim durch die Faustballmannschaft der Frauen
1952
Ausrichtung einer Wasser-Revue im Vierordtbad
1954 - 1969
Gründung und Bestehen einer Ringtennisabteilung
1954
Anlage von vier Ringtennisfeldern. Begrünung der Sportanlage
1955
Erringung des Badischen Meistertitels im Turmspringen durch Helmut Hünerfauth
1955
Verbesserte Trainingsmöglichkeiten der Schwimmabteilung des FSSV im neueröffneten Tullabad
1957
Errichtung und Einweihung eines neuen Hartspielfeldes
1958
Qualifikation von Max Peukert und Helmut Hünerfauth für die Teilnahme an den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Göttingen. Austragung des Fußball-Länderspiels der Damen zwischen Deutschland und Holland auf der vereinseigenen Platzanlage (2:2)
1961
Aufstieg der 1. Fußballmannschaft in die A-Klasse
1964
Erringung der Gaumeisterschaft in der Männerklasse A durch die Faustballmannschaft
1964
Erweiterung des Vereinsheims um einen Gebäudetrakt (Umkleide-, Dusch- und Geräteräume, WC-Anlagen) in Eigenarbeit
1966
Ausrichtung der Badischen Mehrkampfmeisterschaften auf der vereinseigenen Sportanlage
1969
Maxi Michael wird Deutsche Meisterin im Turmspringen
1970
Neuanlage eines Faustball- und Rasenspielfeldes
1971
Gründung der Tennisabteilung
1971 - 1973
Umfangreiche Bau- und Renovierungsarbeiten an der Sportanlage: Bau von vier Tennisplätzen, Anbau eines Geschäftszimmers an das Vereinsheim (1971), Renovierung der Vereinsgaststätte, Ausbau der Platzbeleuchtung am Hauptspielfeld, Bau einer Flutlichtanlage für das Kleinspielfeld (1972), Bau eines Tennis-Hartspielplatzes mit Flutlicht (1973)
1973
Auflösung der Wasserballmannschaft
1974
Gründung der Seniorengruppe
08.05.1976 - 09.05.1976
Erstmalige Ausrichtung des Karlsruher Frühjahrs-Meetings der Schwimmer im Tullabad. Erringung der Kreismeisterschaften in der 4 x 100-m-Bruststaffel durch U. Schäffner, G. Zünkler, I. Harder und A. Frasch. Erringung der Kreismeisterschaften der Leichtathleten durch K.-H. Schmidt und B. Belschner im Speerwerfen sowie M. Vogt im Dreisprung
1978 - 1992
Neugründung und Bestehen einer Wasserballmannschaft
1979
Gründung der Startgemeinschaft TB Gaggenau / FSSV Karlsruhe im Schwimmen
1982
Erringung der Staffelmeisterschaft und Kreismeisterschaft in der Kreisliga B durch die 1. Fußballmannschaft. Aufstieg in die Kreisliga A. Aufstieg der Wasserballmannschaft in die Verbandsliga
1984
Umfangreiche Umgestaltung der Platzanlage entlang dem Adenauerring (Neuanlage der Zu- und Abfahrten, Anlage neuer Parkplätze, Errichtung eines Lärmschutzwalls, Anlage neuer Tennisfelder, Bau einer Bocciabahn)
1984
Aufstieg der Herrenhandballmannschaft in die 1. Division
1984
Anschluss an die Leichtathletikgemeinschaft Karlsruhe (LG Karlsruhe)
25.11.1984
Totengedenkfeier anlässlich der Einweihung des Ehrenmals am neuen Standort
1986
Erringung der Badischen Meisterschaft sowie des Pokals des Badischen Schwimmverbands durch die A-Jugend-Mannschaft im Wasserball
1987
Erringung der Kreismeisterschaft in der A-Klasse durch die Handballerinnen und Aufstieg in die Landesliga Süd. Aufstieg der Herrenhandballmannschaft in die B-Klasse
30.03.1987 - 1988
Um- und Neubau des Vereinsheimes. Inbetriebnahme der neuen Kegelbahnen
1988
Aufstieg der Herrenfaustballmannschaft in die Bezirksliga
1990
Wiederaufstieg der Wasserballer in die Verbandsliga Baden. Erringung des Staffelsiegs durch die 1. Fußballmannschaft und Wiederaufstieg in die A-Klasse. Ausrichtung eines gut besetzten Wasserballturniers im Tullabad
1990
Gründung einer Spielgemeinschaft im Faustball mit dem TG Eggenstein
1991
Erringung der Kreispokalmeisterschaft durch die 1. Fußballmannschaft. Erringung eines 2. Platzes in der Verbandsliga durch die Wasserballmannschaft
1993
Abmeldung der Herrenhandballmannschaften vom Spielbetrieb
1993
Erringung der Staffelmeisterschaft in der Kreisklasse A, Staffel 1 durch die Fußballmannschaft und damit Aufstieg in die Bezirksliga
1995
Erringung der Kreispokalmeisterschaft durch die Fußballmannschaft
1995 - 1997
Neugründung und Bestehen einer Damenhandballmannschaft in der B-Klasse mit sofortigem Aufstieg in die A-Klasse
1998
100-jähriges Jubiläum mit Festakt und Sportveranstaltungen
2000
Umgestaltung und Erneuerung des Fußballplatzes und Installation einer Flutlichtanlage
2000
Gründungsmitglied der Kooperation der Hardtwaldvereine zwecks intensiverer und wirtschaftlicherer Zusammenarbeit

Veröffentlichungen:

1976: Erstausgabe der Vereinszeitschrift "FSSV aktuell"

Festschrift zum 10-jährigen Stiftungsfest der Freien Turnerschaft Karlsruhe: 1898-1908. 1908. [StadtAK 8/StS 20/1350]
Freie Spiel- und Sportvereinigung Karlsruhe e.V. 60 Jahre. Festschrift, 1958. Enthalten in: [StadtAK 1/H-Reg 5/5 9938]
Festschrift 50 Jahre Fußball bei der Freien Spiel- und Sportvereinigung Karlsruhe e.V. 1962. Enthalten in: [StadtAK 1/H-Reg 5/5 5489]
Freie Spiel- und Sportvereinigung Karlsruhe e.V. 70 Jahre. Festschrift, 1968. [StadtAK 8/StS 20/379]
Festschrift zum 75-jährigen Bestehen der Freien Spiel- und Sportvereinigung Karlsruhe e.V.: 1898-1973. 1973. [StadtAK 8/ StS 20/778]
Freie Spiel- und Sportvereinigung Karlsruhe e.V. 90 Jahre. Festschrift, 1988. Enthalten in: [StadtAK 1/H-Reg 5/5 9945]
Festschrift zum 100-jährigen Bestehen der Freien Spiel- und Sportvereinigung Karlsruhe e.V.: 1898-1998. 1998. [StadtAK 8/StS 20/1256]

zum Seitenanfang
spacer