Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

 

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Illustrierte Chroniken der Karlsruher Sportvereine

Vereinswappen

Allgemeiner Sportverein Wolfartsweier 1892 e.V.

 

Anschrift:

Allgemeiner Sportverein Wolfartsweier 1892 e.V.
Horbenloch Gewann 2
76228 Karlsruhe

Tel. 0721 / 49 16 37
http://www.asv-wolfartsweier.de

Sportarten:

Fußball Schwimmen Tennis Turnen

Kurzchronik:

20.06.1892
Gründung des "Arbeiter-Turnvereins Wolfartsweier"
23.03.1912
Gründung des "Arbeiter-, Turn- und Sängerbunds Wolfartsweier 1892" durch Zusammenschluss des Arbeiter-Turnvereins Wolfartsweier und des Männergesangvereins Eintracht (gegründet 1897)
04.1933
Verbot des Arbeiter-, Turn- und Sängerbunds Wolfartsweier 1892
19.07.1933
Gründung des "Turnvereins 1892 Wolfartsweier" als Ersatz
1945
Wiederaufnahme der Vereinstätigkeit unter dem alten Namen "Arbeiter-, Turn- und Sängerbund Wolfartsweier 1892"
20.01.1950
Annahme des heutigen Vereinsnamens "Allgemeiner Sportverein Wolfartsweier 1892 e.V." nach Satzungsänderung

Gründungsmitglieder:

Becker, Heinrich / Becker, Max / Huber, Adolf / Kindler, Gustav / Kindler, Leopold / Klenert, Max / Küffner, Jakob / Lehmann, August / Mössinger, Paul / Rohrer, August / Schäfer, Julius / Supper, Jakob / Supper, Karl

Vereinsgeschichte

1892 - 1912
Als Turnplatz wird im Einverständnis mit der Gemeinde ein Platz hinter dem alten Rathaus genutzt
12.06.1898
Feierliche Fahnenweihe
1912
Gründung einer Fußballabteilung
1912
Kauf eines Sportplatzes Am Katzenberg durch den Arbeiter-, Turn- und Sängerbund Wolfartsweier 1892
23.03.1912
Gründung des Arbeiter-, Turn- und Sängerbundes Wolfartsweier 1892 durch Zusammenschluss des Arbeiter-Turnvereins Wolfartsweier und des Männergesangvereins Eintracht (gegründet 1897)
1914 - 1918
Kriegssbedingte Einstellung des Spiel- und Sportbetriebs
1919
Beitritt zum Badischen Turn- und Sängerbund
1920
Einweihung des von der Gemeinde zur Verfügung gestellten und von Vereinsmitgliedern in Eigenarbeit angelegten Sportplatzes am Wasserwerk
1925
Ausbau des Gerätehauses am Wasserwerk zum Vereinsheim mit Turnhalle
1927
Abschluss eines Pachtvertrages zwischen der Gemeinde Wolfartsweier und dem Arbeiter-, Turn- und Sängerbund Wolfartsweier 1892 für den Sportplatz am Wasserwerk nach Streitigkeiten über die Gesamtnutzung
28.07.1929
Ausrichtung eines Turnfestes in Wolfartsweier
1930
Erringung der Gruppenmeisterschaft durch die Fußballmannschaft
01.03.1933 - 31.03.1933
Eintragung des Arbeiter-, Turn- und Sängerbundes Wolfartsweier 1892 in das Vereinsregister
01.04.1933 - 30.04.1933
Zwangsauflösung des Arbeiter-, Turn- und Sängerbundes Wolfartsweier 1892. Beschlagnahmung und spätere Liquidierung des Vereinsvermögens
01.03.1934 - 31.03.1934
Zuweisung der Sportstätten Am Wasserwerk an den Turnverein 1892 Wolfartsweier durch die Gemeinde
26.09.1934
Zwangsversteigerung des vereinseigenen Vermögens des Arbeiter-, Turn- und Sängerbundes Wolfartsweier 1892 (Turnplatz Am Katzenberg, alle Turngeräte sowie das gesamte Inventar) auf Anordnung der Treuhandstelle Baden. Die Gemeindeverwaltung Wolfartsweier ersteigert u.a. die Sporthütte (80 RM), das Reck (5 RM) sowie die Fußbälle (2 RM) und stellt diese dem neugegründeten Turnverein 1892 Wolfartsweier, der HJ, dem BDM und der Schule zur Verfügung
1937
Erringung der Fußballstaffelmeisterschaft in der B-Klasse
1939 - 1945
Kriegsbedingte Einstellung des Sportbetriebs (1942 Einstellung des Turnbetriebs, Spätjahr 1943 Einstellung des Fußballspielbetriebs) und der Vereinstätigkeit. Während des Krieges erfolgt eine Fremdnutzung des Sportplatzes am Wasserwerk durch die Erstellung von Baracken für die am Zündhütle eingesetzten Fremdarbeiter
1945 - 1953
Neuanlage provisorischer Sportstätten durch Mitglieder des wiedergegründeten Arbeiter-, Turn- und Sängerbundes Wolfartsweier 1892: Nutzung des Wiesengeländes zwischen dem Autobahndreieck sowie eines Geländes bei der Sandgrube im Gewann Bannwald
1950
Erringung der Kreismeisterschaft durch die 1. Fußballmannschaft und Aufstieg in die A-Klasse
1950 - 1953
Bau und Einweihung der neuen Sportanlage des ASV Wolfartsweier im Gewann Horbenloch
1954
Einweihung des in Eigenarbeit neuerbauten Clubhauses des ASV Wolfartsweier im Gewann Horbenloch
1962 - 19.06.1965
Renovierungs- und Sanierungsarbeiten an der Sportanlage: Einbau von Umkleide- und Duschräumen im Clubhaus, Anlage einer Aschenbahn für den Schulsport, Erweiterung der Clubhausküche, Sanierung des Fußballplatzes etc.
23.07.1962
Gründung der Frauenturnabteilung
1963
Gründung einer Alt Herren Fußballmannschaft
1963
Bestehen einer Faustball- und Tischtennisabteilung
14.06.1963 - 16.06.1963
Einweihung der gemeindeeigenen Fest- und Sporthalle (Hermann-Ringwald Halle, ehemalige Schloßberghalle), die auch von der Turnabteilung des ASV Wolfartsweier genutzt wird
17.06.1967
75-jähriges Vereinsjubiläum
01.08.1970 - 01.05.1976
Ausbau der Sportanlage im Gewann Horbenloch zum Sportzentrum Wolfartsweier: Bau von zwei weiteren Fußballspielfeldern, einer Tennisanlage mit zwei Spielfeldern und einem Übungsplatz, Ausbau der Leichtathletikanlagen, Erweiterung des Clubhauses und Anlage großzügiger Parkflächen
1975
Gründung der Tennisabteilung
1980
Verlegung der Leichtathletikanlagen und Errichtung eines dritten Tennisplatzes
1984
Aufstieg der 1. Herrentennismannschaft in die Kreisliga
1986 - 1987
Bestehen einer Spielgemeinschaft mit dem SC Wettersbach im Jugendfußball (A-Jugend)
1987
Wiederaufstieg der 1. Fußballmannschaft in die A-Klasse
1989
Aufstieg der 1. Damentennismannschaft in die Bezirksklasse
1991
Gründung einer Wandergruppe
1992
100-jähriges Jubiläum mit Festabend und Sportfest

Veröffentlichungen:

1985 Neuausgabe der Vereinszeitschrift "ASV Info"

Festschrift zum 90-jährigen Jubiläum des Allgemeinen Sportvereins Wolfartsweier e.V. (ASV): 1892-1982. 1982. [StadtAK 8/StS 20/2134]
Festschrift zum 100-jährigen Jubiläum des Allgemeinen Sportvereins Wolfartsweier e.V. (ASV): 1892-1992. 1992. [StadtAK 8/StS 20/392]

zum Seitenanfang
spacer